Weihnachtswahnsinn oder frohes Fest?

Weihnachten steht vor der Tür und man spürt es, egal wo man ist. Weihnachtsmärkte öffnen ihre Türen, Straßen sind feierlich geschmückt und Menschen laden zum Adventskaffeetrinken ein. Obwohl diese Zeit von Konsum und Kitsch geprägt ist, ist sie für viele Menschen besonders wichtig. Ich bin kein Fan von „Schnee aus der Dose“ oder „Rudolf“, der in Lebensgröße glitzernd auf dem Nachbarsdach steht, doch irgendwie liebe auch ich die Weihnachtszeit. Vielleicht, weil man sich mehr Zeit für Freunde und Familie nimmt? Oder auch einfach wegen des leckeren Gebäcks…

Nachhaltiger Baum: Weihnachten bei Hilfe Daheim. Foto: A. Gatz

Schluss mit Überfluss

Trotzdem möchte ich mich nicht ganz vom Lametta einwickeln lassen. Ich finde Traditionen großartig und liebe es, diese mit meiner Familie zu begehen. Wir backen in der Adventszeit gemeinsam und an Heiligabend besuchen wir den Gottesdienst und essen danach zusammen. Doch auch wir haben in den letzten Jahren für uns beschlossen: jetzt ist Schluss mit Überfluss! Früher, als die Kinder noch klein waren, gab es unter dem Weihnachtsbaum viele Geschenke. Seit einigen Jahren haben wir angefangen, unsere Päckchenflut zu reduzieren. Einige Wochen vor Weihnachten zieht man einen Namen von einem anderen und besorgt nur ein Geschenk. So bekommt trotzdem jeder etwas. Eher eine Geste als das große Schenken…

Gut gelauntes Team – die Hilfe Daheim Pflegehelden auf der Jahresfeier. Foto: Hilfe Daheim

Traditionen bei Hilfe Daheim

Mittlerweile sind bei Hilfe Daheim so viele Nationen vertreten, dass Weihnachten für jeden eine ganz andere Bedeutung hat, oder auch eben gar keine. Aber jedes Jahr Ende November findet bei Hilfe Daheim unsere Jahresfeier satt. Diese Feier läutet ganz offiziell den Beginn der Adventszeit ein. Am Tag danach wird der Tannenbaum im Büro aufgestellt, der Adventskalender für alle Mitarbeiter wird vorbereitet und im ganzen Dezember bringen Kunden und Kooperationspartner Gebäck und Weihnachtskarten vorbei. Auch bei Hilfe Daheim haben wir also unsere Traditionen. Denn ganz ohne Weihnachtsfeeling geht es eben doch nicht…

Adventskalender für Pflegehelden. Foto: A. Gatz

Wie feiern Sie Weihnachten? Vielleicht haben Sie zu Hause auch Ihre eigenen Traditionen? Oder Sie legen auf Weihnachten gar keinen Wert? So oder so, wünsche ich allen einen schönen Dezember und eine besinnliche Zeit mit Familie und Freunden. Ein frohes Fest und schöne Weihnachten!


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close