Was können wir für Sie tun?

Bevor Sie einen Vertrag mit einem Pflegedienst schließen ist es gut zu klären, was Sie von einem Pflegedienst erwarten, damit später alles so verläuft, wie Sie es sich vorstellen. Gerade in der jetzigen Zeit, ist es wichtig vorab zu besprechen, was geleistet werden kann und was nicht.
Wir können fast alle Bedürfnisse decken, kleine und auch große Wünsche erfüllen. Ob es das Brötchen oder die Zeitung am Morgen oder aber eine begleitete Fahrt zu Verwandten in einer anderen Stadt ist, wir versuchen jeden Wunsch möglich zu machen. Auch wenn wir uns im letzten Jahr an neue Regeln gwöhnen und neue Abläufe kümmern mussten…

Haushaltshelden: wir geben alles um keinen Wunsch unerfüllt zu lassen. Foto: A. Gatz

Haushaltshelden: wir geben alles um keinen Wunsch unerfüllt zu lassen. Foto: A. Gatz

Wo sind die Grenzen?

Unsere Mitarbeiter nehmen Rücksicht auf den vorher vereinbarten Zeitkorridor. Wir helfen Ihnen bei Arzttransporten, Terminabsprachen und begleiten Termine. Außerdem haben wir immer ein offenes Ohr für Fragen, die Ihre Versorgung betreffen, oftmals auch darüber hinaus. Wir kümmern uns um Ihr leibliches Wohl, mit einem Einkauf, der Unterstützung bei der Suche eines Menüdienstes oder beim Kochen. Und wir sorgen für die Sauberkeit in Ihrer Wohnung, waschen die Wäsche und gar nicht selten auch um den zwei- oder vierbeinigen Untermieter. Kurz gesagt: wir versuchen alles möglich zu machen, damit Sie sich in Ihren Vier Wänden dauerhaft wohlfühlen und leisten all das, was eine gute ambulante, pflegerische Versorgung ausmacht.

Uns sind aber immer wieder Grenzen gesetzt. Wir können nicht pünktlich sein. Unsere Mitarbeiter versorgen Sie in einer Großstadt. Hamburg hat einen enormen Zuwachs an Autoanmeldungen zu verzeichnen, überall wird gebaut und die wenigen vorhandenen Parkplätze fallen oft wichtigeren Bauprojekten zum Opfer. Das bedeutet, die gesamte Stadt ist im Dauerstau.
Wir arbeiten mit Menschen; Menschen die oftmals erkrankt sind oder aber unsere Hilfe benötigen. Keine Pflegekraft kann voraussehen, was in ihrer Tour passiert. Geht es einem Kunden schlecht, bleibt sie länger, regelt einen Arztbesuch oder wartet auf einen Notarzt. All das führt unweigerlich zu einer Verspätung.

Voller EInsatz für die Kunden, auch in Pandemie-Zeiten: das Hilfe Daheim Team. Foto: A. Gatz

Voller EInsatz für die Kunden, auch in Pandemie-Zeiten: das Hilfe Daheim Team. Foto: A. Gatz

Offenheit und Ehrlichkeit

Es kann leider auch nicht immer derselbe Mitarbeiter kommen. Kein Mitarbeiter arbeitet an 365 Tagen von morgens bis abends. Es sind also immer Mitarbeiterteams, die sich um die Kunden kümmern. Aber auch die bleiben nicht immer stabil. Das hat zum einen mit Ihrem Versorgungsbedarf zu tun. Wenn dieser sich verändert, reicht oftmals die Qualifikation der versorgenden Mitarbeiter nicht aus und Sie lernen neue Mitarbeiter kennen. Zum anderen werden Mitarbeiter krank oder schwanger oder manchmal verlassen sie uns auch. Im letzten Jahr kamen dann auch noch die Quarantäne-Bestimmungen hinzu. All das führt dazu, dass Sie mehr Menschen kennen lernen.

Mir ist es wichtig, dass unsere Kunden und deren Angehörigen wissen, was wir nicht leisten können und warum das so ist. Denn eine vertrauensvolle Versorgung fängt immer mit Offenheit und Ehrlichkeit an. Das ist die Basis jeder guten Beziehung!


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close