Von Einschränkungen und Freiheit

Das Thema COVID-Impfung ist in aller Munde und beschäftigt uns natürlich auch bei Hilfe Daheim. Eine Frage kommt dabei immer häufiger auf: Ist es unfair, Geimpften und Genesenen mehr Freiheiten zu geben als denen, die sich nicht impfen lassen?

Viele unserer Mitarbeiter sind geimpft, nicht weil sie zu einer der Risikogruppen gehören würden, sondern sie fühlen sich den Menschen verpflichtet, die sie täglich versorgen und um deren Wohlergehen sie sich sorgen.  Ich persönlich bin sehr dankbar, geimpft zu sein, nicht nur, weil ich mich um die Sicherheit unserer Kunden, meiner Eltern und meiner jüngsten Tochter, die sich zurzeit nicht impfen lassen kann, sorge. Es fällt mir unendlich schwer, nachzuvollziehen, warum sich Menschen, die nicht unter die Risikogruppe der Impfung fallen, nicht impfen lassen.  Mein Verständnis ist sehr begrenzt, wenn die Sängerin Nena bei einem Liveauftritte ihre Fans ermuntert, die Sicherheitsabsperrungen zu überwinden, weil ihr der ganze Corona-Wahn und die Hygienemaßnahmen auf die Nerven gehen.

Freiheit durch Einschränkung oder Einschränkung durch Freiheit? Foto: Malte Mueller / fStop Images / imago images

Freiheit durch Einschränkung oder Einschränkung durch Freiheit? Foto: Malte Mueller / fStop Images / imago images

Demokratie

Die Impfgegner wollen gleiche Rechte wie Geimpfte und Genesene, doch wenn die Infektionszahlen weiter steigen, gelten Quarantänebestimmungen wieder für alle, ob geimpft oder nicht, das schränkt mich als Geimpfte ein. So ist es mit der Freiheit. Und trotzdem ist die Diskussion darum wichtig und ich bin froh, dass es eine Diskussion gibt. Damit meine ich nicht die Menschen, die gröhlenderweise Unwahrheiten rufen, ohne Rücksicht darauf, ob sie jemand hören will oder nicht. Meinungsfreiheit, Glaubensfreiheit, diskutieren und Dinge immer wieder zu hinterfragen, all das ist die Basis von Demokratie.

Auch wenn ich oftmals genervt bin von „Aluhüten“, Preppern und die aus meiner Sicht kruden Gruppen, die unser Land so aufweist. Ihr Vorhandensein zeigt mir, dass unsere Demokratie funktioniert. Das ist für mich sehr wertvoll, auch wenn mir oftmals die Wertschätzung der Menschen hinsichtlich der Möglichkeiten, die unser Land bietet, fehlt.

Immunisierung - Impfung als Weg zur Normalität. Foto: Hilfe Daheim

Immunisierung – Impfung als Weg zur Normalität. Foto: Hilfe Daheim

Gesellschaft als Gemeinschaft

Die letzten Monate haben uns alle vor große Herausforderungen gestellt und viele Menschen an ihre Grenzen gebracht. Doch für eine Pandemie, in meinem Leben die erste und hoffentlich auch die letzte, ist es bis hierhin ganz ordentlich gelaufen. Nicht perfekt, nicht super, nicht ohne Blessuren und nicht ohne Opfer. Aber immerhin so, dass alle, die sich impfen lassen wollen, sich impfen lassen können. Unsere Wirtschaft erholt sich schneller als gedacht und selbst die erschöpften Menschen im Gesundheitswesen können gerade einmal aufatmen. Natürlich wird es immer wieder Rückschläge geben oder Dinge, die nicht so laufen wie erwartet.

Aber auch hier ist meiner Meinung nach auch wieder die Gesellschaft als Gemeinschaft gefragt. Nur wenn alle an einem Strang ziehen und die Mehrheit, wenn nicht sogar die meisten Menschen, sich impfen lassen, ist irgendwann wieder so etwas wie Normalität zu erwarten. Vielleicht nicht dieses oder nächstes Jahr, aber ein Anfang ist gemacht.


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close