Das beste Team der Welt – Mitarbeiterporträt Mariam

Wir wollen unseren Mitarbeitern noch mehr Raum geben, denn Sie sind die Säulen von Hilfe Daheim. Nur durch diese wunderbaren und engagierten Menschen haben wir das beste Team der Welt. In unserer Blogreihe „Mitarbeiterporträts“ stellen sich einige Mitarbeiter selbst vor.

„Hallo, ich bin Mariam und seit 2008 glücklicher Fisch bei Hilfe Daheim. Direkt nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau kam ich als Küken zum besten Team der Welt. Bei meinem Bewerbungsgespräch antwortete ich Frau Gatz, dass mir am Arbeitsplatz am wichtigsten ist, dass ich mich dort wohlfühle und ich jeden Morgen gerne zur Arbeit kommen möchte. Nun, 13 Jahre später, kann ich sagen, dass ich genau diesen Platz bei Hilfe Daheim gefunden habe. Zu meinen Aufgaben in der Verwaltung gehört unter anderem das Erstellen der Ausgangsrechnungen und vieles mehr.

Mit der ganzen Familie: Sofia, Percy, Mariam und Penelope am Strand. Foto: Geraldizo

Mit der ganzen Familie: Sofia, Percy, Mariam und Penelope am Strand. Foto: Geraldizo

Eine eigene Familie

Nach anderthalb Jahren bei Hilfe Daheim ging ich in Elternzeit, da ich meine erste Tochter Penelope bekam. Fast drei Jahre blieb ich in Elternzeit, denn ich wurde in der Zwischenzeit erneut Mutter und wir konnten uns über Sofia freuen. Eine eigene Familie zu haben ist für mich das Schönste der Welt und ich genoss die Zeit mit meinen Kindern und meiner Familie sehr. 2012 war meine Freude auf den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben riesig, als ich in Teilzeit zu Hilfe Daheim zurückkommen konnte. Zu Beginn musste ich erst wieder lernen längere Zeit sitzenbleiben zu können, ohne nach jemandem zu schauen oder meine Ohren immer offenzuhalten. Als Mutter, gerade kleiner Kinder, denkt man schließlich immer für sie mit und muss im besten Falle immer einen Schritt voraus sein.

Familienbande - Mariams Großmutter mit ihren zwei Töchtern. Foto: M. Geraldizo

Familienbande – Mariams Großmutter mit ihren zwei Töchtern. Foto: M. Geraldizo

Stolz auf Uroma

2015 verabschiedete ich mich erneut für ein Jahr in die Elternzeit und unser Sohn Percy komplettierte unsere Familie. Ich wollte immer früh Kinder haben, damit meine Kinder noch möglichst lange in den Genuss von ihren Urgroßeltern kommen konnten, da ich immer eine enge Beziehung zu meinen Großeltern hatte. Bei meinem Großvater war ich leider mit der Geburt meiner ersten Tochter einen Monat zu spät. Er verstarb an Parkinson, wurde zuvor liebevoll von meiner Großmutter und einem großartigen Pflegedienst gepflegt. Es ist eine wahre Freude, meine Großmutter mit meinen Kindern zu erleben. Die Kinder sind sehr stolz darauf, eine Uroma zu haben und lernen viel über das Leben von ihr. Auch sie ist mittlerweile pflegebedürftig und wird gemeinsam von einem ambulanten Pflegedienst und der Familie unterstützt.

Sportlich: Mariam und Carola mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Foto: C. Winand

Sportlich: Mariam und Carola mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Foto: C. Winand

Inspiration und Motivation

Jetzt, in dieser besonderen Zeit, bin ich dankbar ein Teil des Hilfe Daheim-Teams zu sein. Wir inspirieren und motivieren uns gegenseitig bei der Arbeit und fürs Leben. Über Verpackungsmüllreduktion durch Unverpacktläden, gesunde Ernährung oder auch das Fahrradfahren für die Umwelt und das eigene Wohlbefinden tauschen wir uns aus. So fahre ich jetzt hin und wieder die sieben Kilometer mit dem Fahrrad zur Arbeit und treffe dabei auf meine Arbeitskollegen. Schon vor der Coronazeit haben wir viele Herausforderungen gemeinsam mit Teamgeist gemeistert, aber im letzten Jahr sind wir alle noch einmal mehr zusammengewachsen. Die getrennten Büroschichten und die Arbeit im Homeoffice während des Lockdowns waren für mich eine neue Erfahrung, die mir wieder gezeigt hat, wie gerne ich mit allen meinen Kollegen arbeite! Ich freue mich auf noch ganz viele Jahre bei Hilfe Daheim.“


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close