Es gibt kaum etwas, was ich lieber täte…

Es gibt kaum etwas, was ich lieber täte…

Vor einigen Wochen wurde ich gebeten Fragen für die Maiausgabe der Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege „CAREkonkret“ des Vincentz Verlags zu beantworten. Nach deren Erscheinen in der Rubrik „Pflege Persönlich“ wollen wir Ihnen das gelungene Interview nicht vorenthalten. Pflege mal ganz persönlich: Wie ist ihr individueller Blick auf die…

Solidarität oder mein, mir, mich

Solidarität oder mein, mir, mich

„Solidarität bezeichnet das gegenseitige füreinander Eintreten in einer Gemeinschaft und beschreibt einen gesellschaftlichen Zustand, in dem die Beziehungen zwischen den einzelnen Menschen und dem Gemeinwesen (Gemeinwesenarbeit) gleichermaßen durch Eigenständigkeit und Verantwortung der Individuen und durch Anspruch und Verantwortung des Gemeinwesens gekennzeichnet sind.“ Eine solche Gemeinschaft schien mir schon immer erstrebenswert,…

Hoffnung

Hoffnung

Laut Wikipedia ist Hoffnung eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungshaltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht. Wenn es eine Jahreszeit der Hoffnung gibt, ist es der Frühling. Jedes Jahr nach einem langen, grauen Winter ist es der Frühling, der mich zuversichtlich stimmt…