Das beste Team der Welt – Mitarbeiterporträt Christiane

In diesem Jahr wollen wir unseren Mitarbeitern noch mehr Raum geben. Denn Sie sind die Säulen von Hilfe Daheim. Nur durch diese wunderbaren und engagierten Menschen haben wir das beste Team der Welt. In unserer Blogreihe „Mitarbeiterporträts“ stellen sich einige Mitarbeiter selbst vor.

„Vor einigen Wochen stellte Frau Gatz in ihrem Blog die Frage, ob Arbeit Spaß machen kann. Meine Antwort darauf ist ein lautes „JA“!
Doch zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Christiane, Jahrgang 1952. Von Beruf bin ich medizinisch-technische Assistentin. 1998 zog ich aus familiären Gründen von Rostock nach Hamburg. Über ein Inserat hatte ich einen Pflegedienst in Hamburg gefunden, der Pflegekräfte suchte. Einige Jahre zuvor hatte ich bereits ein Angebot des DRK genutzt und einen Schwesternhelferinnenlehrgang besucht. Damals wusste ich, das war das, was ich machen wollte: Mit Menschen arbeiten, sie betreuen, pflegen und ihnen helfen.

Achtung und Respekt

So nutzte ich die Chance und begann eine Tätigkeit als Pflegehelferin in einem ambulanten Pflegedienst. Die Einarbeitungszeit betrug ganze 2 Tage, recht wenig, wenn man sich in der Stadt nicht auskennt und über so gut wie keine pflegerische Erfahrung verfügt. Im Büro herrschte ein harscher und unhöflicher Ton, der jede Achtung und häufig jeden Respekt vermissen ließ. Fortbildungen gab es nicht, hygienische Hilfsmittel wie z. B. Handschuhe oder Händedesinfektionsmittel musste sich das Personal alleine kaufen. Von einer Organisation konnte in keiner Weise die Rede sein. Selbst die Kaffeekasse war manchmal geplündert. Im Büro wurde ständig stark geraucht. Nach dem Dienst stank ich regelrecht nach Zigarettenrauch. Auf Nichtraucher wurde keine Rücksicht genommen. Ich ging nicht gern zum Dienst!

18 Jahre bei Hilfe Daheim: Christiane! Foto: A. Gatz

18 Jahre bei Hilfe Daheim: Christiane! Foto: A. Gatz

Stolz darauf, dazu zu gehören

Dann hörte ich von Hilfe Daheim und bewarb mich kurz entschlossen. Hier erfuhr ich das ganze Gegenteil von dem, was ich im vorigen Pflegedienst erlebt hatte. Und so blieb es all die Jahre. Ich hatte eine Einarbeitungszeit von 10 Tagen. Mit entsprechender Sicherheit konnte ich meinen Dienst antreten. Das Arbeitsklima ist freundlich, höflich und fröhlich. Der Umgang und der Ton seitens der Kollegen und der Leitung ist von Respekt, Achtung und Wertschätzung, aber auch von Hilfsbereitschaft, Teamgeist und Zusammengehörigkeitsgefühl geprägt. Kritik gehört natürlich auch mal dazu, aber es geht immer mit Sachlichkeit und gleichzeitigem Hilfsangebot vonstatten, so dass Fehler nur einmal passieren können. Dem Personal wird wirklich die Möglichkeit geboten, sich zu entwickeln, sei es fachlich oder auch menschlich! Regelmäßige Fortbildungen sind selbstverständlich, so dass die Versorgung der Kunden immer sehr gut ist.

Ich war immer stolz darauf, zu Hilfe Daheim zu gehören.

Christiane (rechts im Bild) mit ihren Kolleginnen und Hund Lotti. Foto: A. Gatz

Christiane (rechts im Bild) mit ihren Kolleginnen und Hund Lotti. Foto: A. Gatz

Ein zweites Zuhause

Die Leitung ist immer bemüht, den Mitarbeitern die Arbeit so leicht und angenehm wie möglich zu machen. Alles ist bestens organisiert. Die Mitarbeiter finden immer ein offenes Ohr, bei dienstlichen oder auch privaten Belangen. Selbst an das leibliche Wohl wird in Form eines gefüllten Kühlschrankes, von täglich frischen Brötchen, eines Kaffeeautomaten, von erfrischenden Getränken und von Obst gedacht.

Ich fand bei Hilfe Daheim ein zweites Zuhause. Seit 3 Jahren bin ich Rentnerin, konnte mich aber einfach nicht trennen und arbeitete bis vor kurzem noch stundenweise bei Hilfe Daheim. Doch nun, nach beinahe 18 Jahren, habe ich mich schweren Herzens entschlossen, nur noch Rentnerin zu sein. Dieser Entschluss fiel mit sooo schwer! Hilfe Daheim war für mich der beste Arbeitgeber, den ich mir vorstellen konnte. Ich habe viele liebe und dankbare Kunden, die besten Kollegen der Welt und eine super Leitung zurückgelassen. Und jeden Tag habe ich ein wenig Heimweh!

Ich sage Danke für die schönen gemeinsamen Jahre! Es hat Spaß gemacht!“


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Jörn Schledermann says

Liebes Team,
allem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse)
Ich kann das alles nur bestätigen, was Christiane, eine überaus
solidarische Kollegin, hier beschrieben hat. Wort für Wort.
Gehörte selbst einmal dazu. Es war ingesamt eine schöne,
bereichernde Zeit, wenn ich nostalgisch zurückblicke, nach
dem untoppbaren Teammotto: „Einer für alle, alle für einen“.
Denke manchmal gerne an meine Lieblingsschwestern Nicole
und Annika zurück.
Möge Hilfe Daheim auch weiterhin dieses Charisma ausstrahlen!

Herzliche Grüße von Jörn Schledermann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close