Das beste Team der Welt – Mitarbeiterporträt Antje

In diesem Jahr wollen wir unseren Mitarbeitern noch mehr Raum geben. Denn Sie sind die Säulen von Hilfe Daheim. Nur durch diese wunderbaren und engagierten Menschen haben wir das beste Team der Welt. In unserer Blogreihe „Mitarbeiterporträts“ stellen sich einige Mitarbeiter selbst vor.

„Ich bin Antje und diesen Monat bin ich genau 13 Jahre bei Hilfe Daheim. Unglaublich, denn als ich damals an der Abendschule meinen Abschluss der mittleren Reife nachgeholt habe, wusste ich noch lange nicht, was ich machen wollte. Ich war 20 und brauchte erstmal einen guten Job. So der Plan. Meine Mutter hatte einen tollen Job in einer großartigen Firma. Sie beklagte sich nie und ich merkte immer, wie gut es ihr dort ging. Sie berichtete immer über ihren tollen Chef, über die netten Kollegen und das super Arbeitsklima…also warum nicht dort arbeiten – bei so guten Referenzen – bis ich wusste, was ich machen möchte?

Dazu muss man wissen, dass mein erster Kontakt mit Hilfe Daheim etwas holprig war. Als ich 2003 meine erste Wohnungsübergabe hatte, hatte ich mich zuvor aus der alten WG ausgeschlossen. Kein Handy, kein Schlüssel, kein Geld und keiner da! Also ab ins Büro zu HDH, meine Mutter arbeitete schließlich um die Ecke im gleichen Stadtteil. Ich war super unhöflich in dieser Situation. Das bedeutet, bei meiner ersten Begegnung mit Frau Gatz und Herrn Tamme war ich extrem ungeduldig. Sie sollten meine Mutter umgehend anrufen, damit sie mit mir den Wohnungsschlüssel bei meinem Mitbewohner abholt…

Wie die Mutter, so die Tochter: Lotta und Antje. Foto: A. Knötzel

Wie die Mutter, so die Tochter: Lotta und Antje. Foto: A. Knötzel

Teil des Teams

Zurück ins Jahr 2005: eine Praktikumszeit später war ich ein fester Teil des weltbesten Teams bei Hilfe Daheim. Schon nach kurzer Zeit fühlte ich mich wohl und wollte unbedingt bleiben. Hier war klar, dass macht Spaß! Die Struktur, der Umgang mit den Mitarbeitern, die Philosophie der Firma… All das war für mich genau das Richtige.

Nach einigen Jahren kam dann erstmal die Familie. Meine Tochter Lotta, die jetzt bereits seit acht Jahren mein Leben bereichert und mich auf Trab hält. Kurz danach dann die Hochzeit. Ein scheinbar perfektes Leben… Als ich dann nach der Elternzeit wieder zurück zu Hilfe Daheim kam, war es für mich eine große Umstellung. Ein paar Stunden vormittags arbeiten und nachmittags den Alltag zu Hause bewältigen. Dann kam nach kurzer Zeit auch schon das Aus meiner Ehe, die Scheidung und das Alleinerziehendsein. Es war eine wirklich heftige Zeit. Nervenaufreibend, nicht zu wissen, wie das alles weitergehen soll und kann.

Hilfe Daheim war für mich in dieser Zeit besonders wichtig. Nicht nur weil mir viel Unterstützung angeboten wurde, sondern weil es bei Hilfe Daheim für mich beinah täglich wie auf einer Insel war. Jeden Morgen startete ich die Reise zu dieser Insel voller toller Menschen, die mich durch den Tag begleiten. Neue Abenteuer, gute Laune und viel Spaß. Ablenkung durch tägliche neue Herausforderungen. Weit entfernt von meinen persönlichen Problemen.

Antje bei ihrem liebsten Hobby in ihrer Nähwerkstatt (sie trägt ein Kleid aus ihrer eigenen Kollektion). Foto: S. Strothenk

Antje bei ihrem liebsten Hobby in ihrer Nähwerkstatt (sie trägt ein Kleid aus ihrer eigenen Kollektion). Foto: S. Strothenk

Neue Herausforderungen

Um mich von all dem täglichen Stress abzuwenden, habe ich das Nähen für mich entdeckt. Vor 6 Jahren habe ich angefangen und nähe heute mit noch mehr Begeisterung als zuvor. In jedem Projekt steckt viel Herzblut und Freude!

Ich bin bei Hilfe Daheim die Büromanagerin. Diejenige, die immer das Telefon oder etwas zu Essen in der Hand hält. Ich stelle die Anträge bei den Kassen, bin für den Einkauf zuständig, für die Organisation im Büro und vieles mehr. Ich liebe es, neue und spannende Aufgaben zu erhalten.

2015 habe ich beschlossen, mich einer neuen Herausforderung zu stellen. Viele Recherchen, Anträge und Kostenklärungen später habe ich es geschafft, die Zulassungen bei der Handelskammer zur „Kauffrau für Büromanagement“ zu bekommen. Dank der langjährigen Erfahrungen, die ich bei Hilfe Daheim sammeln durfte, war es mir möglich, den Abschluss zu erlangen, ohne dafür auf ein Ausbildungsgehalt zurück zu fallen. 2 Jahre bin ich abends an zwei Tagen in der Woche zur Abendwirtschaftsschule gegangen, um mich auf die Prüfungen vorzubereiten. Erfolgreich! Jedoch hätte ich dies nicht ohne meine Familie, Freunde und Arbeitskollegen geschafft.

Neue Herausforderung in 2015: Antje bei ihrer zweiten Einschulung. Foto: A. Gatz

Neue Herausforderung in 2015: Antje bei ihrer zweiten Einschulung. Foto: A. Gatz

Zwei Inseln

Heute freue ich mich auch wieder darauf, Feierabend zu machen und auf meine mittlerweile zweite Insel zu fahren, um den Alltag zu genießen. Hilfe Daheim ist aber noch immer ein Ort oder die Insel der Freude und des Glücklichseins für mich. Ich komme ins Büro, treffe super Kollegen und es wartet tolle Arbeit auf mich.“


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close