Älter werden ohne alt zu sein

In den letzten Jahren höre ich oft von Freunden, dass sie nicht älter werden wollen. Das kann ich schwerlich nachvollziehen, da das Älterwerden die einzige Möglichkeit ist, länger zu leben. Nachdem dieser Punkt in Gesprächen geklärt ist, habe ich begriffen, dass es vielmehr um die Unsicherheit geht, die mit einem neuen Lebensabschnitt verbunden ist.

Älter werden als Chance sich mit dem eigenen Leben auseinanderzusetzten. Foto: A. Gatz

Älter werden als Chance sich mit dem eigenen Leben auseinanderzusetzten. Foto: A. Gatz

Herausforderung letzter Lebensabschnitt

Meine jüngste Tochter möchte nicht 20 werden, meine älteste Tochter möchte nicht 30 werden und meine Eltern, die in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag feiern, haben diese Angst ebenfalls. Das lässt vermuten, dass das Älterwerden, aus welcher Perspektive auch immer es betrachtet wird, eine Herausforderung darstellt. Meine Eltern machen sich viele Gedanken über ihren letzten Lebensabschnitt. Ich mag es kaum schreiben, alleine die Umschreibung „letzter Lebensabschnitt“ bezogen auf meine Eltern macht mir Angst. Meine Eltern waren immer da und fast kleinkindgleich will ich den Gedanken nicht zulassen, dass auch für sie das Leben endlich ist.

Der letzte Lebensabschnitt - was bringt die Zukunft? Foto: N. Gatz

Der letzte Lebensabschnitt – was bringt die Zukunft? Foto: N. Gatz

Angelegenheiten regeln

Es bringt mich dazu, mich mit meinem Leben auseinanderzusetzen. Die Vergangenheit zu reflektieren, mich mit der Gegenwart zu beschäftigen und meine Zukunft mit Bedacht zu planen. Ich nehme mir vor, eine Vorsorgevollmacht zu erstellen, meine Angelegenheiten so zu regeln, dass im Ernstfall nicht meine Kinder das Unmögliche für mich entscheiden müssen.

Bei der Betrachtung meines Lebens kann ich sagen, dass ich dankbar bin. Ich habe eine wundervolle Familie, die beste von allen. Tolle Freunde, ich arbeite gerne und habe die Möglichkeit, meiner Leidenschaft, dem Reisen, nachzugehen. Ich treffe in meinem Beruf viele spannende Menschen und habe die besten Mitarbeiter der Welt. Mich haben in meinem Leben so viele Menschen unterstützt und mir meinen Weg geebnet, ich hoffe ich kann noch viel an andere Menschen zurückgeben.

Alt werden ist nichts für Feiglinge. Foto: M. Gatz

Alt werden ist nichts für Feiglinge. Foto: M. Gatz

Älter werden und geistig jung bleiben

Doch sollte heute meine Lebenszeit ablaufen, so bereue ich nichts, ich habe genau das Leben, welches ich mir gewünscht habe. Das bedeutet nicht, dass ich mich nicht um meine Gesundheit sorge und gelassen mit den Einschränkungen umgehen werde, die oftmals das Alter mit sich bringt. Alt werden ist nun einmal nichts für Feiglinge. Ich wünsche mir, älter zu werden, ohne geistig alt zu sein. Ich werde mich bis an mein Lebensende bemühen, offen für Neues zu sein. An meinen Vorurteilen zu arbeiten und jeden Tag als eine Herausforderung des Lebens zu betrachten.


Nicole Gatz

Pflegedienstleitung bei Hilfe Daheim



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close